Workshop und seine Folgen

Am Freitag war bei mir ein außerplanmäßiger Workshop. Nächste Woche Freitag wäre erst der normale Termin also quasi Karfreitag, so bin ich gebeten worden, den Workshop doch eine Woche vorzuziehen, damit die Osterurlauber auch noch dran teilnehmen können. Das habe ich dann auch gern zugesagt und vorbereitet. Da alle Teilnehmer bereits Stempelerfahrung haben, habe ich versucht, nur sehr wenig Design auf der Karte und der Verpackung vorzugeben, damit sich die Kreativität voll entfalten kann. Und das hat auch gut geklappt, aber seht selber:

Das Gästegoodie:

Mein Gästegoodie habe ich diesmal nicht nur für den Workshop benutzt, ich war gerade so schön im “Bastelflow” da hat eine Frühstücksrunde am Freitag, meine Nachbarn, die aus dem Urlaub kamen und die Kartenbuffetteilnehmer von Samstag auch diese Goodies bekommen 🙂

Meine Karte:

Das ist eine Endloskarte, diese kann man immer “aufklappen”, sodass sie schlussendlich 4 verschiedene Seiten hat und dann fängt man vorn wieder an. Ich habe diese Karte bewusst schlicht gehalten, damit die Teilnehmer selbst kreativ werden und sich ein Design für die einzelnen Felder ausdenken.

Meine Verpackung:

Als Verpackung habe ich eine seeehr schlichte Box für eine große quadratische Tafel Schokolade erstellt. Diese habe ich (sehr viel schöner dekoriert) bei meiner Demokollegin Barbara Becker gesehen und kurzerhand ihre Idee gemopst 😀 Danke Dir Barbara 😉

 

Und hier nun die Teilnehmerergebnisse:

Lasst mich dazu noch kurz etwas erklären… Eigentlich bin ich ja schon fast weg… Wiesbaden ruft… Ich bekomme dort den neuen Jahreskatalog und muss das hier in meinem kreativen Reich natürlich vorbereiten. Ich sortiere also im Moment kräftig und schiebe Dinge aus dem aktuell gültigen Katalog z.B. von einem Regal in eine Schublade, damit das Neue wieder ins Regal kann. Dazu bewege ich meine “Schätze” (also Dinge die man bei Stampin’ Up! nicht mehr bekommt) natürlich auch eine Schublade weiter nach unten. Und mitten in diesem “Räumchaos” ist dann Workshop. Klar, dass die Teilnehmer gerne mal schnüffeln wollen, gerade wenn alles offen herum steht, kann man ja gut schnüffeln. Lange Rede, kurzer Sinn… Ihr seht nun auf den folgenden Karten ein oder zwei Stempelsets, in welche sich 2 Teilnehmer(innen, war klar oder?) total verguckt hatten (“oohhhh *fiep* schau maaaaal *quietsch* sind die Igel nicht süüüüüß *fiep*) Ich konnte einfach nicht “nein” sagen *lach*

Ich bin total sprachlos bei so viel Kreativität… da geht mein Workshopherz totaaal auf <3

Möchtest Du auch mal ein so einem tollen Event teilnehmen? Dann schau mal bei den Terminen nach den verschiedenen Veranstaltungen, die ich anbiete.

Eine Prüfung nach der anderen

Und wieder schreibt das Leben gerade eine doofe Geschichte…
Kein Auftrag, sondern eine Herzensangelegenheit.

Orchideengeburtstag

Es gibt ja Aufträge, die fallen mir ganz leicht… Wenn der Kunde / die Kundin genaue Vorstellungen von Farbe, Form oder Anlass hat.

Schwieriger sind die Karten, die ich verschenken möchte, z.B. an Kunden oder Bekannte.

Und ganz schwer sind für mich Karten für enge Freunde oder Verwandte.

Dies ist z.B. so eine Karte – meine Mutter hat heute Geburtstag und seit ich Karten erstelle, ist der Geburtstag meiner Mutter einer der schwierigsten Anlässe… die größte Kritikerin und so… Sie liebt weiße Orchideen… und wie stempelt man weiße Orchideen auf weißes Papier? Da sind wir mal nicht so kleinlich und nehmen einfach Savanne 😀 Zusammen mit Himbeerrot für den Farbakzent glaube ich eine gute Kombi.

Hoffentlich gefällt sie ihr… was meinst Du?